Zurück

Bereiten Sie sich gut auf Ihren Aufenthalt vor

Einen Reha-Antrag stellen
Einen Reha-Antrag stellen

Schritt für Schritt zur Rehabilitation

Wenn Sie eine Re­ha­bi­li­ta­ti­on be­an­tra­gen möchten, wen­den Sie sich bitte zu­nächst an Ihren zu­stän­di­gen Kos­ten­trä­ger (Ren­ten­ver­si­che­rung, Heil­für­sor­ge, Kran­ken­kas­se). Dort er­hal­ten Sie das For­mu­lar „An­trag auf Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­leis­tung“. Sie können Ihren Antrag aber auch ganz bequem online von Ihrem Computer aus stellen und die Vorteile der Online-Antragstellung nutzen.

Wen­den Sie sich an Ihren Arzt, um den Be­fund­be­richt er­ar­bei­ten zu las­sen und fül­len Sie den Selbst­aus­kunfts­bo­gen aus. Rei­chen Sie den An­trag da­nach bei Ihrem Kos­ten­trä­ger ein. In der Regel wird in­ner­halb von 4 Wo­chen dar­über ent­schie­den. Bei Ab­leh­nung haben Sie die Mög­lich­keit, gegen den Be­scheid Ein­spruch zu er­he­ben. Nä­he­re In­for­ma­tio­nen er­hal­ten Sie bei Ihrem Kos­ten­trä­ger.

Ob Sie Anspruch auf eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme haben und wie die Antragstellung im Einzelnen abläuft, erfahren Sie bei der Deutschen Rentenversicherung. Zur Veranschaulichung finden Sie dort auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Beantragen einer Rehabilitation.

Einen Reha-Antrag stellen
Termin & Ankunft abstimmen
Termin & Ankunft abstimmen

Auf­nah­me in unserer Kli­nik

Der Kos­ten­trä­ger ver­schickt Ihre Un­ter­la­gen meis­tens zeit­gleich mit der Be­wil­li­gung an die Kli­nik. Durch unseren Che­farzt wird ge­prüft, ob un­se­re Kli­nik für die Be­hand­lung Ihrer Be­schwer­den ge­eig­net ist.

Wir in­for­mie­ren Sie im Anschluss schrift­lich über Ihren Auf­nah­me­ter­min in un­se­rer Kli­nik - häu­fig stim­men wir das Datum te­le­fo­nisch mit Ihnen ab.

Zu­sam­men mit dem Ein­la­dungs­schrei­ben er­hal­ten Sie einen Rück­schein, auf dem Sie uns bitte den Ter­min be­stä­ti­gen und Ihre An­kunfts­zeit mit­tei­len. Wir er­war­ten Sie bis spä­tes­tens 10:00 Uhr, damit wir ge­mein­sam ge­nü­gend Zeit für die Auf­nah­me­ge­sprä­che und die Auf­nah­me­un­ter­su­chung haben.

Erkrankungsbilder
Welche Beschwerden behandeln wir in der Burgenlandklinik?

Men­schen kön­nen aus ganz un­ter­schied­li­chen Grün­den an einer see­li­schen oder kör­per­lich-see­li­schen Er­kran­kung lei­den Viel­leicht haben Sie Pro­ble­me in der Fa­mi­lie ge­habt, einen Men­schen ver­lo­ren oder Kon­flik­te am Ar­beits­platz er­lebt? Dabei kann sich see­li­sches Leid ganz un­ter­schied­lich aus­drü­cken, z. B. in Form einer De­pres­si­on, als Angst­er­kran­kung oder durch Schmer­zen. In der Bur­gen­land­kli­nik tref­fen Sie auf Pa­ti­en­ten, denen es viel­leicht ähn­lich er­gan­gen ist wie Ihnen. Die Kli­nik be­han­delt eine Viel­zahl von Krank­hei­ten, wobei unser Team die Be­hand­lung genau Ihrem Lei­den an­passt.

Gern helfen wir bei folgenden Krankheitsbildern: 

  • Angst­- & Zwangsstörungen
  • An­pas­sungs­stö­run­gen als Re­ak­ti­on auf schwie­ri­ge Le­bens­er­eig­nis­se & -situationen
  • Depressionen
  • Dis­so­zia­ti­ve Stö­run­gen (z. B. Ge­dächt­nis­stö­run­gen, psy­cho­ge­ne Krampf­an­fäl­le)
  • Er­schöp­fungs­zu­stän­de (Burn-out-Syn­drom)
  • Ess­stö­run­gen (Ma­ger­sucht, Ess-Brech-Sucht, Über­es­sen mit Über­ge­wicht)
  • Per­sön­lich­keits­stö­run­gen (Bor­der­li­ne)
  • Psy­chi­sche Pro­ble­me bei der Ver­ar­bei­tung kör­per­li­cher Er­kran­kun­gen
  • Psy­cho­so­ma­ti­sche Schmerz­stö­run­gen
  • Schizophrene Psychosen & bipolare affektive Störungen
  • So­ma­ti­sie­rungs­stö­run­gen (kör­per­li­che Be­schwer­den ohne or­ga­nisch fass­ba­re Be­fun­de)
  • Ab­hän­gig­keits­er­kran­kun­gen (vorrangig Al­ko­hol­ent­wöh­nungs­be­hand­lun­gen)
  • ADHS im Erwachsenenalter
GUT VOR­BE­REI­TET AN­KOM­MEN
GUT VOR­BE­REI­TET AN­KOM­MEN

Vor dem Reha-Antritt nicht vergessen

In­for­mie­ren Sie bitte Ihren Ar­beit­ge­ber früh­zei­tig über den Be­ginn Ihrer Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­be­hand­lung.

Bit­ten Sie Ihren be­han­deln­den Arzt, alle we­sent­li­chen Be­fun­de zur Ein­sicht­nah­me an un­se­re Kli­nik zu schi­cken bzw. Ihnen mit­zu­ge­ben, z. B.

  • Rönt­gen­auf­nah­men
  • EKG- und La­bor­da­ten
  • Ent­las­sbe­rich­te aus dem Kran­ken­haus

Unsere Patienten-Checkliste für Sie

Wir möchten, dass Sie sich vom ers­ten bis zum letz­ten Tag bei uns wohl­füh­len. Wich­tig dafür: Sie soll­ten sich gut auf Ihren Auf­ent­halt bei uns vor­be­rei­ten und alle not­wen­di­gen Klei­dungs­stü­cke, Hilfs­mit­tel, Me­di­ka­men­te und Do­ku­men­te mit­neh­men – un­se­re Check­lis­te hilft Ihnen bei der Planung.

Un­se­re Check­lis­te hilft Ihnen bei der Vorbereitung.

Bei allen Fragen rund um Ihren Aufenthalt

...erreichen Sie unser Rezeptionsteam an 365 Tagen im Jahr.

Un­se­re Re­zep­ti­on ist werk­tags von 08:00 bis 17:00 Uhr und sonn- und fei­er­tags von 10:00 bis 17:00 Uhr be­setzt.

Ihr:e Ansprechpartner:in